Endodontie

Endodontie / Wurzelbehandlung

In unserer Praxis hat die vorbeugende und zahnerhaltende Zahnmedizin einen sehr hohen Stellenwert. Wo in der Vergangenheit ein Zahn häufig entfernt wurde, kann man ihn heute unter dem Einsatz modernster Behandlungsmethoden oftmals erhalten.

Liegt eine Entzündung des Zahnnerven(Pulpa) vor, gibt es zwei Möglichkeiten: 1. der Zahn wird entfernt und damit die Entzündung beseitigt, 2. eine Wurzelkanalbehandlung wird durchgeführt, bei der das entzündete Gewebe aus dem Nervkanal beseitigt und dieser anschließend desinfiziert und mit einem Füllmaterial dicht verschlossen wird. Unter der Voraussetzung, dass der Zahn noch über genügend Stabilität verfügt, ist die Wurzelkanalbehandlung die einzige Möglichkeit, ihn zu retten. Um das verzweigte Wurzelkanalsystem gründlich zu reinigen und dauerhaft bakteriendicht zu verschließen sind sehr diffizile und zeitaufwendige Behandlungsverfahren erforderlich. Bringen Sie diese Zeit mit sich, eine gelungene und hochwertige Wurzelkanalbehandlung kann Ihnen aufwändige chirurgische Eingriffe und das Setzen von Brücken oder Implantaten ersparen.

Damit die Behandlung schmerzfrei stattfinden kann, wird der betreffende Zahn in der Regel lokal betäubt. Nach dem Eröffnen der Nervhöhle wird das entzündete oder bereits abgestorbene Nervgewebe mit kleinsten Feilen aus dem Kanal entfernt und die Beschaffenheit des Kanalsystems aussondiert. Nun folgt die weitere Aufbereitung des Kanals mit maschinell betriebenen Wurzelkanalinstrumenten. Um eine exakte Aufbereitung des bzw. der Kanäle zu ermöglichen, muss die Kanallänge bestimmt werden. Dies geschieht konventionell über Spezialröntgenaufnahmen. Seit einigen Jahren ist allerdings auch eine elektrische Längenmessung möglich, so dass die Anzahl der o.g. Spezialröntgenaufnahmen meist reduziert werden kann. Die chemische Reinigung des Kanalsystems erfolgt nun durch eine bestimmte Abfolge von Spülungen mit verschiedenen Desinfektionsmitteln. Dabei orientieren wir uns an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Abschließend wird der verbleibende Hohlraum mit einem Füllmaterial dicht verschlossen. Je nachdem, wie viele Wurzelkanäle der betroffene Zahn hat, wie eng, verschmutzt und gebogen sie sind, kann sich die Behandlung über mehrere Sitzungen hinziehen. Die heutigen Möglichkeiten der Zahnerhaltung durch die Wurzelkanalbehandlung sind dank der neuen Behandlungsmethoden sehr erfolgversprechend.